Willkommen auf der Seite des Demokratie und Integration Brandenburg e.V.

Der Verein Demokratie und Integration Brandenburg ist im Jahr 2006 aus dem Verein „Regionale Arbeitsstellen für Ausländerfragen, Schule und Jugendarbeit, Brandenburg“ mit Beschluss der Mitgliederversammlung hervorgegangen. Die Mitarbeiter/innen des Vereins arbeiten seit diesem Zeitpunkt im Wesentlichen in zwei Geschäftsbereichen:

Aktuelles

Abschlussveranstaltung zu den Zukunftsdialogen Tolerantes Brandenburg 2015/16

Donnerstag, 16. März 2017; 16:00-18:30 Uhr; anschließend Empfang
Staatskanzlei Brandenburg, Brandenburg Saal, Heinrich-Mann-Allee 107, 14473 Potsdam

Alle 18 Landkreise und kreisfreien Städte haben 2015 und 2016 ihre Netzwerke eingeladen und einen „Zukunftsdialog Tolerantes Brandenburg“ geführt. Die regionalen Themen und Ergebnisse der Veranstaltungen sind jeweils dokumentiert. Drei Wissenschaftler (Uni-Potsdam/TU-Berlin) haben die Veranstaltungsreihe begleitet und stellen ihre Ergebnisse in dieser landesweiten Abschlussveranstaltung zur Diskussion.

Die Teilnehmenden der 18 landkreisweiten Zukunftsdialoge, das Beratungsnetzwerk und die Kooperationspartner des Toleranten Brandenburgs sowie Vertreter des Landtags, der Landesregierung, fördernder Bundesministerien und des Bundestags sind dazu herzlich eingeladen.

Weitere Informationen zur Anmeldung folgen in Kürze. Bitte merken Sie diesen Termin schon vor. Wir freuen uns auf Sie!

Die Arbeit des Vereins wird durch folgende Zuwendungsgeber ermöglicht:

  • das Land Brandenburg, insbesondere
    das Handlungskonzept der Landesregierung Tolerantes Brandenburg,
    die Integrationsbeauftragte des Landes Brandenburg (Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie),
    das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport,
  • sowie die Bundesregierung im Rahmen verschiedener Programme
  • und Stiftungen,
    wie die Freudenberg Stiftung und
    die F.C.Flick Stiftung für Toleranz
  • und weitere öffentliche und private Geldgeber.